französisches Alcatraz – Insel im Mittelmeer vor Marseille

Im Adventskalender-Quiz der Chapelle Saint Laurent fragten wir „Wie heißt das französische Alcatraz auf der gleichnamigen Insel im Mittelmeer vor Marseille, das durch Alexandre Dumas‘ Roman „Der Graf von Monte Christo“  international bekannt wurde?“ Gesucht war „Chateau d’If“

Marseille, Blick auf „Chateau d’If“

Marseille, Blick auf „Chateau d’If“

Im Roman wird die Geschichte von Edmont Dantes erzählt, der unschuldig auf der Insel eingekerkert über seine Flucht nachsinnt, um sich anschließend mit Hilfe der Reichtümer der Insel Montecristo an seinen Peinigern zu rächen.

Die reale Insel Montecristo hat jedoch mit der Insel des Romans wenig Gemeinsames. Sie ist eine italienische Insel auf halbem Wege zwischen Korsika und dem italienischen Festland südlich von Elba und westlich von Giglio. Die heute bis auf eine Wildhüterstation unbewohnte Insel gehört zum Toskanischen Archipel.

Die gesamts Insel wurde 1970 von der italienischen Regierung als Naturschutzgebiet ausgewiesen und darf nur mit Sondergenehmigung betreten werden. Es sind nur 1000 Besucher pro Jahr zugelassen.

Vielleicht möchten Sie den Roman (Band 1 und 2) noch einmal lesen oder zu Weihnachten verschenken? Der Klick auf die folgenden Bilder führt zu Amazon:

Den Roman gibt es auch als Hörbuch:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aufgefallen, Leben, Lesen, Provence, unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.